Sepp Herberger und das geplante Wunder

Der Titelgewinn der Nationalmannschaft bei der WM 1954 ist das einschneidende Ereignis in der deutschen Fußballgeschichte. Er ist der Anstoß nicht nur zu weiteren sportlichen Erfolgen, sondern auch für die Verankerung des Fußballs in der Mitte der Gesellschaft.

Sepp Herberger und das geplante Wunder weiterlesen

Im Fußballmuseum mit… Sönke Wortmann

Regisseur Sönke Wortmann („Das Wunder von Bern“) hat in den Herbstferien mit seinen Kindern das Deutsche Fußballmuseum besucht: „Das war für uns ein tolles gemeinsames Ferienerlebnis. Meine letzten Eindrücke hatte ich beim Richtfest im März 2014 gesammelt. Nun bin ich ganz begeistert, wie einfallsreich das Ausstellungskonzept mit Leben gefüllt worden ist.“ Im Fußballmuseum mit… Sönke Wortmann weiterlesen

Im Fußballmuseum mit… Harald Landefeld

Sportjournalist Harald Landefeld war gestern zu Gast im Deutschen Fußballmuseum. Das Besondere: Der Mann aus dem Ruhrgebiet ist einer der letzten Zeitzeugen des deutschen WM-Triumphes von 1954. Er hat das „Wunder von Bern“ noch live im Stadion miterlebt. Im Fußballmuseum mit… Harald Landefeld weiterlesen

In Erinnerung an… Sepp Herberger

#onthisday 1897… wurde Sepp Herberger geboren. Der akribische Fußballlehrer aus Mannheim führte die deutsche Nationalmannschaft zum WM-Titel 1954. Der Erfolg brachte den Deutschen nach dem Krieg Anerkennung im internationalen Fußball, war Anstoß zu weiteren sportlichen Erfolgen und verankerte den Fußball in der Mitte der Gesellschaft. In Erinnerung an… Sepp Herberger weiterlesen

Alles Gute zum Geburtstag, Horst Eckel!

Ein Weltmeister feiert Geburtstag: Horst Eckel wird heute 84. Neben dem Kölner Hans Schäfer, mit dem er sich in Spiez ein Zimmer teilte, ist er der einzige noch lebende Spieler der DFB-Auswahl von 1954 – jener legendären Elf, die Ungarn im WM-Finale 3:2 besiegte. Wir gratulieren herzlich! Alles Gute zum Geburtstag, Horst Eckel! weiterlesen

Geburtstag zweier Weltmeister

Gleich zwei Helden von Bern haben heute Geburtstag. Torwart, „Fußballgott“ und „Teufelskerl“ Toni Turek würde 97 Jahre alt, Werner Liebrich, von Journalisten zum besten Stopper bei der Weltmeisterschaft 1954 gewählt, 89. Wir erinnern uns. Geburtstag zweier Weltmeister weiterlesen