So war das damals!

„40 Jahre Mutter aller Fallrückzieher“ – Klaus Fischer feiert Jubiläum im Fußballmuseum

#onthisday: Am 16. November 1977 erzielte Klaus Fischer ein Tor für die Ewigkeit: Sein Treffer zum 4:1-Endstand im Länderspiel gegen die Schweiz wurde zum „“Tor des Monats“, „Tor des Jahres““, „“Tor des Jahrzehnts““ und zum „“Tor des Vierteljahrhunderts“ gewählt. Zum 40. Jubiläum seines spektakulären Fallrückziehers besuchte Klaus Fischer das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund. Einen passenderen Ort für das Schwelgen in Erinnerungen gibt es kaum, denn wir zeigen sämtliche Auszeichnungen, die der 45-malige Nationalspieler für einen der schönsten Treffer der deutschen Fußballgeschichte erhalten hat.

Gemeinsam mit Museumsdirektor Manuel Neukirchner plauderte er im Ausstellungsbereich, in dem Museumsgäste in einer interaktiven Inszenierung die legendäre Fallrückzieher-Bewegung nachstellen können, über Anekdoten aus seiner aktiven Karriere. Und zeigte ganz nebenbei, dass er die Bewegung immer noch perfekt beherrscht.

Insgesamt erzielte Fischer sechs Mal das „Tor des Monats“, das die Zuschauer der ARD-Sportschau seit 1971 Monat für Monat küren. Vier dieser sechs Treffer waren seine berühmten Fallrückzieher. Zum „Tor des Jahres“ wurden die Treffer aus den Jahren 1975, 1977 und 1982 gwählt. Fischer ist damit bis heute als „Mr. Tor des Jahres“ Rekordhalter in dieser Kategorie.

Gerührt sagte die Schalke-Legende: „Ich bin stolz, Teil dieses Museums zu sein.“ Wir haben uns sehr über seinen Besuch gefreut und lassen hier die Bilder sprechen. Bis zum nächsten Mal!

 

FacebookTwitterGoogle+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare und Anregungen? Immer her damit!