Technik, die begeistert: das Fußballmuseum bei der Museumsnacht

Am kommenden Samstag ab 16 Uhr ist es wieder soweit: Das Deutsche Fußballmuseum ist einer der Spielorte der 17. Dortmunder Museumsnacht. Das diesjährige Motto lautet: „Die Nacht der klugen Köpfe“. Bis Mitternacht veranstalten wir nicht nur spannende Kurzführungen durch die Ausstellung, sondern bieten im Rahmenprogramm für die gesamte Familie interaktive Mitmach-Stationen und eine Menge Staunenswertes:

„Die Physikanten“ demonstrieren, wie sich auch mithilfe der Naturwissenschaft Fußballspiele gewinnen lassen. Dazu zeigen die Nao Devils, das vielfach preisgekrönte Roboterfußballteam der TU Dortmund, in Einlagespielen ihr Können.

Pünktlich zur Museumsnacht ist in dieser Woche außerdem der „Star Kick“ angeliefert worden, der Kicker-Roboter der ostwestfälischen Gauselmann Gruppe. Den könnt ihr im Fußballmuseum selber ausprobieren – und spielerisch seine technischen Details kennenlernen. Ihr habt die Wahl zwischen unterschiedlichen Level des Roboters: Kreisklasse, Bundesliga und World Cup. Testet mal, ob ihr besser spielt als ein Roboter auf Erstliga-Niveau 😉 .

Wir haben den computergesteuerten Roboter zur Probe schon mal aufgestellt und ausprobiert. Noch ist die Technik mit Tücken behaftet: Bei zu großer Helligkeit im Raum drehen die Spieler durch 😂, weil die Kamera dafür zu empfindlich ist. Das kriegen wir bis Samstag aber noch hin – und drehen die Licht-Spots ein bisschen runter. Und so sieht das aus:

Wir bedanken uns bei der Firma Gauselmann, die uns den „Star Kick“ bis zum Ende der Herbstferien zur Verfügung stellt. Falls ihr es am also Samstag nicht schaffen solltet, habt ihr noch ein paar Wochen Zeit, vorbeizukommen.

Alle Infos und das Programm zur Dortmunder Museumsnacht findet ihr auf unserer Website im Veranstaltungskalender. Eintrittskarten bekommt ihr für 14,50 € (gültig für alle Museen) an unserer Tageskasse sowie in allen weiteren teilnehmenden Museen. Wir freuen uns auf euren Besuch!

FacebookTwitterGoogle+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare und Anregungen? Immer her damit!