Kurze Fuffzehn

Alles Gute, Rot-Weiss Essen – zum Geburtstag habt ihr euch eine „Kurze Fuffzehn“ verdient

Heute vor 109 Jahren, am 1. Februar 1907, wurde Rot-Weiss Essen gegründet – damals noch als Sportverein Vogelheim. Nach diversen Fusionen mit anderen Mannschaften heißt der Verein seit 1923 Rot-Weiss Essen. Wir gratulieren dem Reviernachbarn!

In dem betagten Alter braucht man immer mal wieder eine Verschnaufpause. Stilgerecht geht das mit einer ruhrgebietstypischen „Kurzen Fuffzehn“. So heißt das Stadionmagazin der Essener – und ein Exponat bei uns im Fußballmuseum. Aber was verbirgt sich hinter dem Begriff?

Bergmannstatue
Bergmannstatue

Der Bergbau hat die ganze Region, die Stadt Essen und auch den Verein Rot-Weiss Essen über Jahrzehnte geprägt. Dabei wurden die kleinen 15-minütigen Ruhepausen unter Tage im Sprachgebrauch der Bergleute als „Kurze Fuffzehn“ bezeichnet. Die offizielle Mittagspause in den Zechen und Stahlwerken hingegen durfte etwas länger als eine Viertelstunde ausfallen.

Rot-Weiss Essen hält mit dem Namen seines Stadionmagazins die Erinnerung an die Bergbaugeschichte wach. Bei uns im Deutschen Fußballmuseum könnt ihr die Bergmannstatue „Kurze Fuffzehn“ sehen, die über Jahrzehnte das Antlitz des Georg-Melches-Stadions prägte. Der Verein hat das Original, das im Jahre 1952 angefertigt wurde, dem Museum als Dauerleihgabe überreicht. Die Statue ist nicht das einzige Exponat des Essener Kultvereins, das wir in der Ausstellung zeigen. Neugierig geworden? Dann kommt doch mal vorbei! Tickets gibt’s online im Vorverkauf oder an der Tageskasse.

Und in Richtung Essen sagen wir: Auf die nächsten 109 Jahre Vereinsgeschichte! Darauf  ’ne „Kurze Fuffzehn“…

FacebookTwitterGoogle+

2 Gedanken zu „Alles Gute, Rot-Weiss Essen – zum Geburtstag habt ihr euch eine „Kurze Fuffzehn“ verdient“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare und Anregungen? Immer her damit!