das Fußballmuseum freut sich über ein ganz besonderes Exponat

Ein Deutschland-Trikot von Astro-Alex

Nicht wenige haben über das Freundschafts-Länderspiel Deutschland – USA gemeckert, fiel es doch mitten in die Urlaubszeit der Nationalspieler. Für uns hatte die Begegnung aber noch eine ganz andere Bedeutung: Wir konnten uns ein tolles Ausstellungsstück fürs Fußballmuseum sichern.

„Astro-Alex“ Alexander Gerst war nämlich vor Ort, um uns sein Deutschlandtrikot zu überreichen, das er während der WM 2014 in Brasilien 370 km über der Erde getragen hatte: im Weltall.

Natürlich hatte er dort oben eine Mission. Rund 2500-mal hat er die Erde umrundet, fast 100 Experimente durchgeführt. Eindrücke seiner Erlebnisse und faszinierende Bilder findet ihr auf Flickr. Gerst war der elfte Deutsche im All und der dritte deutsche Raumfahrer auf der ISS.

Aber nebenher beobachtete er natürlich, wie „Die Mannschaft“ Weltmeister wurde. Dort oben nennt man das dann „Galactic Viewing“ – und um selbst in Form zu bleiben, kickte er mit seinen amerikanischen Kollegen Steve Swanson und Reid Wiseman selber ein bisschen. Das sieht… nun ja… anders aus als bei uns hier unten 😉 .

Gestern überreichte er DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock, Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff und Museumsgeschäftsführer Manuel Neukirchner das Trikot, das ab Oktober seinen Platz in der Dauerausstellung des Fußballmuseums haben wird.

Der Clou: Seit dem Sieg der deutschen Nationalmannschaft im WM-Finale von Rio de Janeiro ziert ein selbst aufgenähter vierter Stern das Trikot. Im Weltall muss man eben kreativ sein. Alexander Gerst freut sich, dass sein Trikot aus der Raumfahrtmission dazu beiträgt, an den Weg zum „Vierten Stern“ zu erinnern.

Die Länderspiel in Köln war ein schöner Rahmen, um an die deutsch-amerikanischen Fußballduelle des vergangenen Jahres im All und in Brasilien zu erinnern. Auch US-Trainer Jürgen Klinsmann und Alexander Gerst konnten vor dem Spiel noch einige Worte wechseln.

Wir bedanken uns bei Alexander Gerst für dieses ganz besondere Exponat! So eine weite Reise hat wohl kein anderes Ausstellungsstück des Fußballmuseums hinter sich. Ach ja, das Spiel endete 2:1 für die USA…

FacebookTwitterGoogle+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare und Anregungen? Immer her damit!