Lars Ricken und Museumsdirektor Manuel Neukirchner bei der Schuh-Übergabe

„Lupfen jetzt!“- Gibt’s heutzutage noch schwarze Fußballschuhe?

Schwarze Fußballschuhe. Einfach schwarze Fußballschuhe, nicht grellgelb, pink oder orange. Aus Leder, nicht aus Plastik und Stoff. Schwer, keine Leichtgewichte, mit extralanger Zunge. „Das war damals wohl cool. Mit den Schuhen von heutzutage haben die nichts mehr zu tun. Aber vielleicht zeigt das auch: Ein guter Fußballer trifft mit jedem Schuh!“, erzählt Lars Ricken lachend.

Und wie er damit getroffen hat! Und zwar zum legendären 3:1 gegen Juventus Turin, für seinen BVB im Champions League-Finale 1997. Damit wurde Lars Ricken zur Vereins-Legende. Der Ex-Nationalspieler traf mit einem Heber aus 30 Metern zum 3:1-Endstand im Münchener Olympiastadion – und das nur wenige Sekunden nach seiner Einwechslung in der 71. Spielminute. „Lupfen jetzt!“, der Fernsehkommentar ist heutzutage ebenfalls legendär. Nicht verwunderlich: Der Treffer wurde zum Tor des Jahres 1997, von den BVB-Fans gar zum Jahrhundert-Tor des Vereins gewählt.

Ihr erinnert euch? Falls nicht: Hier könnt ihr den Treffer noch mal sehen:

Jetzt hat uns Lars Ricken, der heute als Nachwuchskoordinator bei Borussia Dortmund arbeitet, das besondere Exponat persönlich übergeben und selber in die vorgesehene Vitrine im Fußballmuseum gestellt. Ein magischer Moment der deutschen Fußballgeschichte wird damit greifbar.

Wo waren die Schuhe, denen man ansieht, dass sie bis zum Gehtnichtmehr (Löcher…) getragen wurden, bislang? „Bei meinen Eltern standen die Schuhe in den vergangenen Jahren in einer Vitrine. Als dann die Anfrage vom Deutschen Fußballmuseum kam, musste ich nicht lange überlegen. Als gebürtiger Dortmunder, der sein ganzes Fußballer-Leben für den BVB gespielt hat, gibt es doch keinen besseren Platz als diese tolle Museum in Dortmund.“

Museumsdirektor Manuel Neukirchner freut sich sehr über das historische Paar: „Wir erinnern in unserem Haus mit einer emotionalen Inszenierung an diesen außergewöhnlichen Europapokalabend. Die Schuhe passen perfekt in unsere Dauerausstellung.“

Übrigens: Lars Ricken hat in seiner gesamten Karriere am liebsten in schwarzen Schuhen gespielt. Wie ist das bei euch? Mögt ihr es knallig oder klassisch? Gibt’s heutzutage noch ganz normale schwarze Fußballschuhe? 😉

FacebookTwitterGoogle+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare und Anregungen? Immer her damit!